Aktuelles

Nutzen Sie die aktuellen Fördermöglichkeiten der Bafa, KFW und der L-Bank.

  • Die Bafa fördert Ihre Vorhaben im Bereich erneuerbare Energien durch Zuschüsse.

  • Von der KFW und der L-Bank erhalten Sie Zuschüsse oder zinsgünstige Darlehen für die Erneuerung Ihrer Heizungsanlage

 

Wir helfen Ihnen bei der Einrichtung nach der neuen Trinkwasserverordnung 2011

Am 1. November 2011 ist die neue Trinkwasserverordnung in Kraft getreten. Sie beinhaltet Anforderungen an Hauseigentümer und Hausverwalter in der Sache
Nutzung von Trinkwasser und Gewährleistung seiner Genusstauglichkeit und Reinheit nach bestimmten Vorschriften bei gewerblicher Tätigkeit.

Gewerblicher Tätigkeit bedeutet:

-Gewinnerzielungsabsicht wie z.B. Vermietung von Wohnungen (es reicht hierbei schon eine Wohnung)

-Trinkwasserbereitstellung in öffentlichen Gebäuden wie z.B. Schwimmbädern, Hotels, Pflegeheimen, Kindergärten usw.

 

Definition Klein- und Großanlagen:

- Als Kleinanlagen gelten alle Ein- und Zweifamilienhäuser. Sie sind von der Untersuchungspflicht nicht betroffen, sofern nicht vermietet wird.
- Als Großanlagen werden Gebäude ab drei Wohnungen angesehen, in denen ein Trinkwassererwärmer mit
mehr als 400 Litern Inhalt installiert ist. Als Großanlage betroffen sind ebenfalls Trinkwasseranlagen, bei der
der Leitungsinhalt vom Ausgang Trinkwassererwärmer bis zur entferntesten Entnahmestelle mehr als drei
Liter Wasservolumen aufweist (ohne Zirkulationsleitung)

 

Häufigkeit der Untersuchung:

- Das Gesundheitsamt kann längere oder kürzere Untersuchungsintervalle festlegen.
- Wasserversorgungsanlagen im Rahmen einer gewerblichen, nicht öffentlichen Tätigkeit sind mindestens alle 3 Jahre zu untersuchen.
- Wasserversorgungsanlagen im Rahmen einer öffentlichen Tätigkeit 1 mal jährlich zu untersuchen.

 

Anzeigepflichten:

des Unternehmers oder sonstige Inhaber einer Wasserversorgungsanlage sind dem Gesundheitsamt schriftlich anzuzeigen.


- unverzüglich, spätestens 4 Wochen vor Errichtung einer Wasserversorgungsanlage

- mindestens 4 Wochen vor der erstmaligen In- oder Wiederinbetriebnahme

- bei Stilllegung innerhalb von 3 Tagen

- mindestens 4 Wochen im Voraus bei Veränderungen baulicher oder betriebstechnischer Veränderung

 

Noch Fragen ? Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews